FAQ - Allgemein


Zweck

Hilfe bei allgemeinen Problemen bei der Nutzung des Programms

Programm fordert Windows®-Administrations-Berechtigung an

Bei verschiedenen Gelegenheiten, insbesondere beim ersten Starten des Programms, wird Windows®-Administrations-Berechtigung benötigt.

Die Windows-Administrations-Berechtigung erlangen Sie in den einzelnen Windows®-Varianten auf unterschiedliche Art und Weise. Nähere Details erfahren Sie hier.


Programm kann nicht freigeschaltet werden, da Freischalt-Code fehlt

Bei der Installation des Programms muss ein Freischalt-Code eingegeben werden. Ohne den Freischalt-Code kann das Programm nicht installiert werden.

Bitte entnehmen Sie den Freischalt-Code der Rechnung, die Sie zusammen mit der Lieferung des Programms erhalten haben. Sollten Sie die Rechnung verloren haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Hofmann & Gschwandtner GbR.


Bei Installation wird Freischalt-Code vom Programm nicht akzeptiert

Bei der Installation des Programms muss ein Freischalt-Code eingegeben werden. Bei fehlerhafter Eingabe des Freischaltcodes kann die Installation nicht abgeschlossen werden.

Beachten Sie für Hinweise zu dieser Problematik bitte den Abschnitt "Programm-Freischaltung" der Online-Hilfe wie sie bei Betätigung der Hilfe-Schaltfläche während der Programm-Freischaltung angezeigt wird.


Fehlende Programmkomponenten beim Programmstart

Fehler der Form: "Die Komponente ... ist nicht richtig registriert: Eine Datei fehlt oder ist ungültig." rühren von fehlenden oder nicht registrierten Programmkomponenten her. Diese Komponenten sollten eigentlich bei der Installation des Programms kopiert und registriert werden.

Der oben genannte Fehler tritt insbesondere auf, wenn das Programm nicht installiert, sondern lediglich kopiert wurde oder über ein Netzwerk auf einem anderen Rechner (oder Server) gestartet wird.


Lösungsmöglichkeiten:

  • Installieren Sie das Programm ordnungsgemäß und vollständig auf dem verwendeten Rechner. Die Komponenten sollten dabei vom Programm automatisch richtig registriert werden.
  • Beachten Sie beim Einsatz im Netzwerk den FAQ-Bereich Netzwerk.
  • Starten Sie das Programm einmal mit Windows®-Administrations-Berechtigung. Beim Programmstart sind dann die erforderlichen Rechte gegeben, damit das Programm die fraglichen Komponenten selbst (nach Rückfrage) registrieren kann.
  • Lokalisieren Sie die beteffende Komponente auf dem Zielrechner (in der Regel im Verzeichnis "WINDOWS\SYSTEM32" oder mit Hilfe der Windows®-Suchen-Funktion). Sie benötigen zu diesem Zeitpunkt in der Regel Windows®-Administrations-Berechtigung. Erstellen Sie nun (zum Beispiel auf dem Desktop) eine Verknüpfung mit dem Programm REGSVR32.EXE, welches Sie entweder im Verzeichnis "WINDOWS\SYSTEM32" oder im Verzeichnis "WINDOWS\SYSTEM" finden werden. Ziehen Sie dann die betreffende Komponente mittels Drag & Drop (Ziehen und anschließendes Loslassen) auf die erstellte Verknüpfung. Sie sollten eine Meldung der Form "DllRegisterServer ... succeeded" erhalten. Damit sollte die betreffende Komponente korrekt registriert sein.
  • Wenn Sie die Fehlermeldung erhalten, dass die Datei "MSVBVM60.DLL" fehlt, so finden Sie diese Datei im Unterverzeichnis DATEN\PROGRAMM\DLL. Wenn das Problem nur bei einzelnen Rechnern auftritt, so sollten Sie diese Datei ins System-Verzeichnis (WINDOWS\SYSTEM bzw. WINDOWS\SYSTEM32) der betroffenen Rechner kopieren. Tritt der Fehler hingegen bei vielen Rechner auf (zum Beispiel bei allen Rechnern im Netzwerk), so können Sie die Datei auch in das Verzeichnis kopieren, in das Sie das Programm installiert haben.
  • Wenden Sie sich bei diesbezüglichen weiteren Fragen oder Problemen bitte direkt an die Hofmann & Gschwandtner GbR.

Fehler bei der Darstellung von (HTML-)Seiten in der Lektionseinführung

HTML-Seiten werden nicht dargestellt bzw. es tritt ein Fehler bei der Darstellung auf. Dieser Fehler betrifft insbesondere die Lektions-Einführung.

Um im Programm manche Beschreibungsseiten anzeigen zu können, wird auf die Darstellung von HTML-Seiten zurückgegriffen. Sollten beim Aufruf des Dialogs "Lektions-Einführung" (beim Start einer Lektion), bei den Beschreibungs-Seiten des Online-Updates oder direkt beim Programmstart bei einer der Komponenten MSINET.DLL, MSINET.OCX oder SHDOCVW.DLL Fehler auftreten, so liegt ein Konflikt mit dem momentan installierten Internet Explorer vor. Sie sollten in diesem Fall eine neuere Version des Internet Explorers (mindestens Version 4.0) installieren.


Übertragen von Benutzern zwischen verschiedenen Installationen des Programms bzw. zwischen verschiedenen Rechnern

Um einen Benutzer unter einer anderen Installation bzw. auf einem anderen Rechner verwenden zu können, müssen die Dateien dieses Benutzer manuell kopiert werden.

Lokalisieren Sie das Installationsverzeichnis des Programms, zum Beispiel C:\PROGRAMME\Tippmaster. Wechseln Sie dann ins Unterverzeichnis DATEN\EIGENE\BENUTZER. Hier finden Sie für jede bestehende Gruppe/Klasse ein Unterverzeichnis in dem sich die Datei gruppe.ini befindet. Diese Datei enthält alle für die Gruppe relevanten Informationen. Im Unterverzeichnis jeder Gruppe finden Sie weitere Unterverzeichnisse für die Benutzer der Gruppe. Kopieren Sie die gewünschten Benutzer-Unterverzeichnisse in die gewünschte Gruppe der zweiten Installation bzw. des zweiten Rechners. Sollte sich dort keine geeignete Gruppe finden, so können Sie die gewünschte Gruppe ebenfalls kopieren. Kopierte Gruppen oder Benutzer werden - sofern sie an die richtige Stelle kopiert wurden - automatisch erkannt und können sofort genutzt werden.


Ist das Programm auch für andere Betriebssysteme erhältlich als für Microsoft® Windows®?

Das Programm setzt das  Windows®-Betriebssystem voraus, wie es in den Systemanforderungen angegeben ist. Für andere Betriebssysteme ist das Programm leider nicht erhältich. Eventuell ist es möglich, das Programm auf anderen Betriebssystem mittels eines Emulators zu verwenden. Nähere Informationen hierzu sind bislang leider nicht bekannt.


Ist es möglich, während des Abtippens einer Lektion eine Pause einzulegen?

Beim Abtippen einer Lektion ist ein Zeitlimit gesetzt. Wird während des Abtippens zu lange nicht weitergetippt, so wird die Lektion wegen Überschreitung des Zeitlimits als nicht bestanden gewertet.

Es ist derzeit nicht möglich, eine Pause einzulegen, während der die Uhr nicht weiterläuft. In künftigen Versionen des Programms werden die Lektionen in kleinere Abschnitte unterteilt und das Anhalten der Uhr während des Abtippens möglich sein.



Copyright © 2003 Hofmann & Gschwandtner GbR. Alle Rechte vorbehalten.